REITER Engineering
Home of Reiter Engineering Reiter Engineering SaReNi United Deutsch English FaceBOOK Twitter Google PLUS
heading

Home Raceteam

News

BLANCPAIN RACING BESTÄTIGT ZWEITEN GALLARDO GT3 IN DER PWC
Dienstag, 03. März 2015

BLANCPAIN RACING BESTÄTIGT ZWEITEN GALLARDO GT3 IN DER PIRELLI WORLD CHALLENGE

Reiter-Gallardo-GT3-side-track-miami-blancpain-fara

Nachwuchspilot Maximilian Völker fährt einen Gallardo FL2 GT3 in der GT-A Klasse.

Bereits in der letzten Woche hatte Blancpain Racing eine komplette Saison in der Pirelli World Challenge mit Profifahrer Nick Catsburg verkündet, nun folgt Teil 2 des Aufgebots in der US Rennserie. Dabei setzt Blancpain Racing für die beiden ersten Rennen in Austin, Texas und St. Petersburg, Florida auf den Deutschen Maximilian Völker. Der 22-Jährige wird einen von Reiter Engineering entwickelten Gallardo FL2 GT3 in der GT-A Klasse für Nachwuchs- und Amateurpiloten fahren.

Blancpain Racing hofft  damit an die von Reiter Engineering in der letzten Saison gezeigten Leistungen in der GT-A Division anzuknüpfen, als man mit Marcelo Hahn und Albert von Thurn und Taxis...

Weiterlesen...  

BLANCPAIN AND REITER ENGINEERING TEAM UP FOR THE USA
Freitag, 27. Februar 2015

BLANCPAIN AND REITER ENGINEERING TEAM UP FOR THE USA

CGP 8555

Under the ‘Blancpain Racing’ banner, a name currently more familiar among European motorsport fans, Blancpain, the world’s oldest watchmaking brand and Bavarian sportscar stable Reiter Engineering will join the grid of the North American ‘Pirelli World Challenge’ racing series. Recently signed Dutchman Nick Catsburg will be at the wheel of the Gallardo GT3 and contest the entire PWC season under the Blancpain Racing banner.

By joining the ‘Pirelli World Challenge’, Blancpain reinforces its commitment to motorsport in the USA as the brand strongly believes on the great potential of this new GT championship. Starting with the participation of the "Blancpain Racing" Team, this partnership may evolve over the next years.

Among Blancpain Racing’s greatest moments are victory in the 12-hour race of Budapest and numerous race wins and podium finishes in the Blancpain Endurance Series and the amateur driver’s title for Marc Hayek in the 2011 ADAC GT Masters.

The sportscar manufacturer Reiter Engineering, which also...

Weiterlesen...  

CAMARO UND GALLARDO GROSSAUFGEBOT IN AUSTRALIAN GT
Donnerstag, 26. Februar 2015

CAMARO UND GALLARDO GT3 GROSSAUFGEBOT BEI CLIPSAL 500 DER AUSTRALIAN GT

sareni-camaro-gt3-australian-gt-ang

Zwei Camaro GT3 und drei Gallardo GT3 beim Auftakt zur Australischen GT Meisterschaft in Adelaide am Start. Reiter Engineering Pilot Tomas Enge unterstützt M Motorsport.

Nach einem erfolgversprechenden Debüt bim letzten Saisonlauf 2014 auf dem Highlands Motorsport Park in Neuseeland setzen in der Saison 2015 gleich zwei Teams auf den von Reiter Engineering entwickelten Camaro GT3.  M Motorsport, der australische Servicepartner von Reiter Engineering, betreut die V8 Monster und erhält beim Auftakt in Adelaide Unterstützung von Reiter Pilot Tomas Enge.

Der Tscheche fährt im #48 Camaro mit Justin McMillan unter dem bekannten Interlloy Banner. Tomas bringt zudem viel Test- und Rennerfahrung mit dem bärenstarken Sportwagen mit nach Australien. So holte er...

Weiterlesen...  

GALLARDO REX DEBUTSIEG BEI FARA HOMESTEAD 200
Dienstag, 24. Februar 2015

GALLARDO REX DEBUTSIEG BEI FARA HOMESTEAD 200

3-Gallardo-Gt3-miami-fara-track

Brasilianisches Trio Hahn / Hahn / Khodair gewinnen das 200 Meilen Rennen in Homestead zum US Saisonauftakt. Sprintsieg für Catsburg / Völker.

Am vergangenen Wochenende begann für Reiter Engineering die US Rennsaison mit dem Auftakt zur FARA Serie in Homestead südwestlich von Miami. Gleichzeitig war dies auch der erste von der neuen Basis in den USA in College Corner nahe dem Rennsport Mekka Indianapolis  aus geleitete Renneinsatz.

Drei Gallardo traten in Homestead auf dem rund 3,7 Kilometer langen Kurs mit einer Mischung aus NASCAR Oval und regulärer Rennstrecke an.  Als Neuzugang im Reiter Engineering Fahrerkader teilte sich der...

Weiterlesen...  

KTM X-BOW GTR STARTET AB APRIL UM 139.000,- EURO!
Montag, 09. Februar 2015

KTM X-BOW GTR STARTET AB APRIL UM €139.000!

reiter ktm 3 light

Das gemeinsame Rennsport-Projekt der Reiter Engineering GmbH & Co KG und der KTM Sportcar GmbH nimmt immer konkretere Formen an. Noch im Februar wird es das erste „Roll-Out“ des neuen Rennfahrzeugs geben, im März geht es zum „Balance of Performance“ Test der SRO und ab dem Frühjahr soll der GT4-Renner dann auch für die zahlreich interessierten Kundenteams erhältlich sein. Ab sofort stehen zudem der Name und der Preis fest: Der KTM X-BOW GTR startet ab April um 139.000,- Euro!
Reiter Engineering Inhaber Hans Reiter ist nach vielen Wochen intensiver Arbeit überzeugt, dass der KTM X-BOW GTR rechtzeitig zum „BOP“ der SRO fertig und „Ready to Race“ sein wird: „Zu aller erst muss ich allen Beteiligten ein großes Kompliment aussprechen. Sowohl bei KISKA als auch bei KTM Technologies bzw. der KTM Sportcar GmbH wurde ohne Pause gearbeitet, ebenso haben meine Leute in kürzester Zeit einen wirklich perfekten Job gemacht. Wir stecken mitten im Endspurt und es sieht gut aus, dass wir unseren selbst gesteckten, äußerst engen Zeitplan beinahe exakt einhalten können. Dementsprechend sind die ersten Testfahrten Mitte bis Ende Februar geplant.“
Nachdem die verschiedensten Entwicklungsprozesse abgeschlossen sind und mit einem Großteil der...

Weiterlesen...  

TOP 10 FINISH FÜR JBS AUSTRALIA IN BATHURST
Sonntag, 08. Februar 2015

TOP 10 FINISH FÜR JBS AUSTRALIA IN BATHURST  

Lamborghini-Gallardo-JBS-AUS-front-bathurst12hours3

Reiter Engineering Kunde JBS Australia fährt mit Gallardo FL2 GT3 auf Rang 7 in spektakulärem Langstreckenrennen am Mount Panorama.

268 Runden langen duellierten sich David Russell, Roger Lago und Steve Owen im von Reiter  Engineering entwickelten Gallardo FL2 GT3 mit der Konkurrenz am Mount Panorama. Nach dem Start im Morgengrauen auf dem mehr als 6 Kilometer langen Kurs in Bathurst konnte sich das JBS Australia fast zwei Stunden lang in den Top 3 halten. Auch die geschickt in den zahlreichen Safety Car Phasen gelegten Boxenstopps hielten die australische Mannschaft in Schlagweite zu den mit Werksfahrern besetzten GT von Audi, Bentley, Aston Martin und Nissan.

Bei im Tagesverlauf stark ansteigenden Temperaturen nahm das Gallardo Trio etwas Tempo raus und vermied riskante Manöver. Dies sollte sich im letzten Renndrittel auszahlen, als man sich gegen die mit Profipiloten durchsetzen Teams wieder in die...

Weiterlesen...  

GALLARDO STARTET AUS ERSTER STARTREIHE IN BATHURST
Samstag, 07. Februar 2015

STARTREIHE 1 FÜR GALLARDO FL2 GT3 IN BATHURST 

Lamborghini-Gallardo-JBS-AUS-side-bathurst12hours3

David Russell bringt JBS Australia in perfekte Ausgangsposition für 12-Stunden Klassiker.

Nach einem letzten freien Training am Samstagmorgen, welches die Reiter Engineering Kundenteams JBS Australia und Interlloy M Motorsport für die finale Abstimmung ihrer Gallardo FL2 GT3 nutzten, stand das für die Startaufstellung wichtige Qualifying auf dem Programm. Aufgeteilt wurde diese Session in zwei Elemente.

Zunächst standen 60 Minuten mit allen Fahrzeugen auf dem Programm, gefolgt von einer separaten 20 Minuten lange Session ausschließlich für die GT3 Rennwagen. JBS Australia schickte seinen Gallardo FL2 GT3 erst nach gut einer halben Stunde auf die Strecke, was Pilot David Russell jedoch ausreichte, um ein deutliches Zeichen zu setzen. Nur eine geeitete Runde reichte ihm, um die...

Weiterlesen...  

GALLARDO MIT SCHNELLSTER RUNDENZEIT IN BATHURST
Freitag, 06. Februar 2015

LAMBORGHINI GALLARDO MIT SCHNELLSTER RUNDENZEIT IN BATHURST 

Lamborghini-Gallardo-JBS-AUS-front-bathurst12hours1

Gallardo FL2 GT3 mit Tagesbestzeit in Bathurst

Reiter Engineering Kunde JBS Australia liegt im freien Training mit Tagesbestzeit vorne und meldet Anspruch auf eine Topplatzierung im Qualifying an.

In vier turbulenten Trainingssitzungen, in denen die Teams mit vielen Unterbrechungen nach Unfällen aus dem Rhythmus gebracht wurden, setzte sich Reiter Engineering Kunde JBS Australia mit den Piloten David Russell, Roger Lago und Steve Owen perfekt in Szene. Im Gallardo FL2 GT3 fuhr Russell im ersten Training über 60 Minuten die schnellste Runde des Feldes mit 2.05,923 Minuten.

Während man sich im zweiten Training auf die Abstimmung konzentrierte und mit Rang 8 dennoch eine Top 10 Zeit fuhr, standen die Zeichen in der dritten Session wieder auf Angriff. Die eigene Bestzeit unterbot das JBS Australia Team um 1,7 Sekunden und ließ sich damit auch die schnellste Runde des ganzen Tages...

Weiterlesen...  
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 1 von 52


sponsors
Blancpain Petromark Castrol Holinger Europe Brauerei Schoenram Hohenberg Event