REITER Engineering
Home of Reiter Engineering Reiter Engineering SaReNi United Deutsch English FaceBOOK Twitter Google PLUS
heading

Home News

News

DILANGO GALLARDO MIT 3: PLATZ BEI ASIA GT SERIE
Montag, 17. November 2014

GT Asia Macau: Platz 3 zum Finale für Dilango Gallardo

Reiter-Gallardo-Dilango-Racing-Malagamuwa-Macau1Anspruchsvoll präsentierte sich das Finale zur GT Asia Series in Macau. Der enge Stadtkurs ließ keinen Platz für Fehler und verlangte präzises und schnelles Fahren. In der Wertung der GT Asia Serie fuhr Reiter Engineering Kunde Dilantha Malagamuwa im Lamborghini Gallardo FL2 GT3 von Dilango Racing aus Sri Lanka mit dem hervorragenden dritten Platz auf das Podium.

Super GT Japan: Ein Sieg und Podestplatz in der GT300 für Gallardo FL2 GT3 Teams

Das Fahrer-Duo vom Team Manepa, Manabu Orido und Takayuki Aoki, verpassten im vom Reiter Engineering entwickelten Lamborghini Gallardo FL2 GT3 beim GT300 Lauf in Motegi nur knapp...

Weiterlesen...  

HANS REITER ÜBER DEN NEUEN REITER KTM X-BOW
Freitag, 14. November 2014

HANS REITER ÜBER DEN NEUEN REITER KTM X-BOW

reiter ktm 1Die Pressemitteilung von KTM und Reiter Engineering am Anfang dieser Woche hat natürlich neugierig gemacht und einige Fragen aufgeworfen. Viele Medienvertreter und Kunden sind mit Fragen auf unseren Partner und uns zugekommen. Gerne möchten wir, im konkreten Fall Reiter Engineering Firmenchef Hans Reiter, auf diesem Weg die am häufigsten gestellten Fragen beantworten.

Wird es ein GT3, ein GT4 oder sogar ein GTE Rennwagen werden?

Hans Reiter: „Ich kann heute noch keine konkreten Zahlen nennen, aber Vergleichsgrößen kann ich gerne geben. Der wesentlichste Unterschied ist bereits in der Pressemitteilung offensichtlich geworden: Der Wagen hat ein geschlossenes Cockpit und die Außenhaut eines Supersportwagens. Das Fahrzeug wird...

Weiterlesen...  

NEUES FAHRZEUGPROJEKT FÜR DEN KUNDENRENNSPORT
Montag, 10. November 2014

REITER ENGINEERING UND KTM: NEUES FAHRZEUGPROJEKT FÜR DEN KUNDENRENNSPORT!

reiter ktm 1Die Reiter Engineering GmbH & Co KG und die KTM Sportcar GmbH arbeiten gemeinsam an einem Rennfahrzeug, das für Kunden in Europa, den USA und Asien verfügbar sein wird. Der Aufbau des Fahrzeugs sowie die gesamte Logistik inklusive Vertrieb und Ersatzteilversorgung wird in den Händen von Reiter Engineering liegen.Das gemeinsame Rennsportprojekt ist die Fortsetzung einer erfolgreichen Partnerschaft zwischen Reiter Engineering und KTM Sportcar: Bereits im Jahr 2008 konnte man die Zusammenarbeit mit dem Gewinn des „GT4 Sports Light European Championship“ krönen. Damals setzte sich der Deutsche Christopher Haase mit einem KTM X-BOW GT4 gegen härteste internationale Konkurrenz in der von der SRO ausgeschriebenen, europäischen GT4 Meisterschaft durch.
Hans Reiter, der in den letzten Jahren für den höchst erfolgreichen Einsatz der Lamborghini Gallardo GT3 sowie Murcielago GT1 Rennfahrzeuge verantwortlich zeichnete und seit der vergangenen Saison...

Weiterlesen...  

GALLARDO FÄHRT AUFS PODIUM IM HIGHLANDS 101 LANGSTRECKENRENNEN
Sonntag, 09. November 2014

Highlands 101: Erfolgreiches Langstreckendebüt für Camaro, Podium für Gallardo FL2 GT3 - GT3-Rennautos aus dem Hause Reiter Engineering beweisen ihre Ausdauerfähigkeit

Reiter-Gallardo-FL2-side-M-Motorsport-AustralianGT-HighlandDen Abschluss eines erfolgreichen Rennwochenendes in Neuseeland bildete das Highlands 101 Langstreckenrennen. 101 Runden auf dem 4,1 Kilometer langen Kurs bedeuteten fast drei Stunden Fahrzeit, unterbrochen von zwei Pflichtboxenstopps. Mit einer Podiumsplatzierung beendeten Justin McMillan / Steve Richards die Saison im Interlloy Gallardo FL2 GT3. Sie sahen die Zielflagge im von Reiter Engineering Partner M-Motorsport betreuten Gallardo als Dritte. Für eine weitere Top 10 Platzierung sorgten Ross Lilley / Paul Kelly im Koala Furniture Gallardo FL2 GT3.

Erfolgreich schlug sich der SaReni Camaro GT3 bei seinem Langstreckendebüt in den Händen von Inky Tulloch und Craig Lowndes. Nachdem sie die Sprintrennen zur Australischen GT Meisterschaft an gleicher Stelle bereits mit guten Platzierungen beenden konnten, überquerten sie die Ziellinie...

Weiterlesen...  

AUSTRALISCHE GT - TOP 10 UND KLASSENSIEG FÜR GALLARDO TEAMS
Samstag, 08. November 2014

Saisonfinale für die Gallardo Teams der Australischen GT in Neuseeland

New-JJA-Consulting-Lamborghini-GallardoMit einem sechsten Rang im zweiten Lauf des Wochenendes beendeten Justin McMillan / Steven Richards ihre Saison in der Australischen GT Meisterschaft. Nach Position 3 im Qualifying hatte das Interlloy Duo im Gallardo FL2 GT3 auf erneute Podiumsplätze gehofft. Doch im ersten Rennen verpassten sie das Zeitfenster für den Pflichtboxenstopp, so dass sie erneut in die Boxengasse einfahren mussten und nur auf Platz 23 gewertet wurden. Die Aufholjagd folgte in Lauf 2 dafür umso vehementer. Mit starken Zeiten arbeiteten sich McMillan / Richards zurück in die Top 10 und wurden erst kurz vor Ende durch das Safety Car eingebremst. In der Meisterschaftswertung belegt Justin McMillan Rang 4. Steven Richards wird Siebter, da er nicht bei allen Rennen antreten konnte. Ross Lilley im Koala Furniture Gallardo FL2 GT3 kommt auf...

Weiterlesen...  

ALMOST POLE FOR KOX RACING GALLARDO
Montag, 03. November 2014

International GT Open Barcelona: Kox Racing knapp an der Pole Position vorbei

Reiter-Gallardo-angular-track-GTOpen-BarcelonaEin Zeitenfeuerwerk brannte Peter Kox im zweiten Qualifying der International GT Open Serie ab. Mit seinem Kox Racing Gallardo FL2 GT3 holte er mehrere Sektorbestzeiten und schrammte nur denkbar knapp an der GTS Pole Position vorbei. Gerade einmal 0,004 (!) Sekunden trennten ihn am Ende von Startplatz 1.

In den beiden Sprintrennen teilte sich Kox das Cockpit des Gallardo mit Nachwuchspilot Maximilian Völker, der mit dem Circuit de Catalunya in Barcelona ein weiteres Mal in diesem Jahr eine neue Rennstrecke betrat.

Doch das Profi – Youngster Gespann schlug sich erfolgreich und holte mit den Rängen 7 und 8 zweimal einen Platz in den Top 10.

 

GALLARDO RACECARS ON THE PODIUM TWICE
Montag, 03. November 2014

Thailand Super Series Buriram: Podium für Vattana Motorsport

Lamborghini-Gallardo-angular-track-TSS-Buriram1Für die Läufe 5 und 6 zur Thailand Super Series reiste der GT Tross zum brandneuen Buriram Circuit. Erfolgreichster Reiter Engineering Kundenpilot des Wochenendes sollte Chonsawat Asavahame werden. Im weißen Gallardo FL2 GT3 entwickelt von Reiter Engineering fuhr er in beiden Sprintrennen mit Rang 2 jeweils auf das Siegerpodest. Damit übernimmt Chonsawat Asavahame auch die Tabellenführung in der Thailand Super Series. Die Spitzenposition abgeben musste Tomas Enge. Konnte er im SaReni Camaro GT3 im Qualifying die zweitschnellste Zeit fahren und Rang 3 im ersten Lauf holen, musste er das zweite Rennen frühzeitigbeenden, nachdem er die Schikane zu aggressiv genommen, die Streckenbegrenzung getroffen und dadurch die Lenkung in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Weiterlesen...  

REITER RENNAUTOS IN ERSTER STARTREIHE IN MONZA
Samstag, 25. Oktober 2014

Die beiden von Reiter Engineering entwickelten GT3-Rennboliden Lamborghini Gallardo und SaReNi Camaro setzen neuen Streckenrekord in Monza

reiter-gallardo-imperiale-racing-italian-gt-monzaMit zwei völlig unterschiedlichen Fahrzeug-Konzepten setzt sich Reiter Engineering im Qualifying gegen die Konkurrenz in der letzten Runde der Italienischen GT Serie in Monza durch. Bis kurz vor Schluss des Qualifyings führte der neue Streckenrekord von Tomas Enge, den er im SaReni Camaro GT3 vom Team Solaris Motorsport setzte, das Gesamtklassement an. Doch dem von Reiter entwickelten Lamborghini Gallardo FL2 GT3 vom Team Imperiale Racing, gelang es die Zeit um 6 Hundertstel zu unterbieten.

Damit ist die erste Startreihe für das zweite Rennen am Sonntag fest in der Hand der beiden Rennboliden aus dem Hause Reiter Engineering, die unterschiedlicher nicht sein könnten: beim Lamborghini Gallardo kommt ein leichtgewichtiger Mittelmotor zum Einsatz, der Anpressdruck ist mit dem eines Formel-Autos vergleichbar; charakteristisch für den Camaro ist seine pure Motorleistung, seine gewaltige Bremskraft und die großdimensionierten Räder. Hinzu kommen natürlich die klaren Unterschiede in der Optik…

Auch im Qualifying für das Rennen, ...

Weiterlesen...  

TOP 10 FINISH FOR IMPERIALE RACING IN MONZA
Samstag, 25. Oktober 2014

Erneut gutes Ergebnis für Barri / Bortolotti in der Italienischen GT Meisterschaft - Starkes Camaro Debüt mit Solaris Motorsport in Italien

imperiale-racing-italian-gt-cant-topVon Position 4 aus ging Giacomo Barri den vorletzten Lauf zur Italienischen GT Meisterschaft im Imperiale Racing Gallardo FL2 GT3 an.

Bis zum früh absolvieten Pflichtstopp nach Runde 11 hielt Barri sicher diesen Rang mit sicherem Polster nach hinten. Bortolotti übernahm das Cockpit des Gallardo. Allerdings verlor man einige Positionen, so dass sich das italienische Duo wieder nach vorne fahren musste. Bis auf Platz

7 ging es für sie aufwärts, ehe die Zielflagge nach knapp einer Stunde Renndauer fiel.

Das morgige Rennen (Start um 11.50 Uhr / Live

 http://acisportitalia.it/live-streaming) gehen Barri / Bortolotti von der Pole Position aus auf.

Pech hatte das zweite Reiter Engineering Kundenteam in Monza, Veloso Motorsport. Erst wurden sie...

Weiterlesen...  

GRASSER GALLARDO AUF ZWEITEM PLATZ IN ZOLDER
Montag, 20. Oktober 2014

Reiter Engineering Kundenteam fährt in der Blancpain Sprint Serie erneut auf das Siegerpodium

grasser-reiter-gallardo-pit-blancpain-sprint-zolderEine starke erste Rennhälfte zeigten die Reiter Engineering Kundenteams bei der Blancpain Sprint Serie im belgischen Zolder. Peter Kox (NSC Motorsports) und Hari Proczyk (Grasser Racing) fuhren einen perfekten Start mit ihren Gallardo FL2 GT3 und setzten sich in der ersten Kurve auf den Rängen 1 und 2 fest.  Aufgrund der sehr turbulent im Feld verlaufenen Startphase kam dann zunächst wieder das Safety Car zum Einsatz, so dass Kox und Proczyk erst ab Runde 4 wieder auf volles Tempo gehen konnten.

Entscheidend absetzen konnte sich das Gallardo Duo nicht, da das Feld ab Runde 8 erneut durch das Safety Car nach einem Unfall eingebremst wurde. Nur kurz nach Rennfreigabe begann das Boxenstoppfenster, bis zu diesem Zeitpunkt war die Gallardo FL2 GT3 Führung aber zementiert. Zu den ersten Fahrzeugen in der Boxengasse zum Rad- und Fahrerwechsel gehörte der Gallardo von Grasser Racing. Proczyk stieg aus, Jeroen Bleekemolen übernahm und ging als...

Weiterlesen...  

ERFOLGREICHER RENNTAG FÜR GALLARDO KUNDEN IN ZOLDER
Sonntag, 19. Oktober 2014

NSC Motorsports und Grasser Racing auf dem Podium im Qualifying Rennen – Titelchancen verbessert

Gallardo-race-cars-NSC-GRT-Zolder-BSS-webZur letzten Veranstaltung der Blancpain Sprint Serie 2014 auf europäischem Boden trafen sich die Teams im belgischen Zolder. Mit Grasser Racing, G-Drive Racing und NSC Motorsport traten gleich drei Equipen mit insgesamt vier Reiter Gallardo FL2 GT3 an.

Im freien Training legten alle Teams bereits mit guten Rundenzeiten das Fundament für ein erfolgreiches Qualifying. Dieses war dreigeteilt, wobei erst im dritten Teil die interessanten Startplätze an der Spitze vergeben wurden. Drei der vier Gallardo FL2 GT3 schafften es in diesen letzten Abschnitt. Jeroen Bleekemolen / Hari Proczyk sollten die Spitze der Gallardo Fraktion bilden. Mit der zweitschnellsten Runde des Tages brachte Bleekemolen den Grasser Racing Gallardo auf einen Platz in der ersten Startreihe. Peter Kox und Nick Catsburg zeigten bei der Premiere von NSC Motorsports klar ihren Erfolgswillen auf und waren Viertschnellste im Qualifying. Tomas Enge und Roman Rusinov sicherten sich Startplatz 7.  

Weiterlesen...  

BATTLE OF THE BULLS - 4 REITER GALLARDO AM START
Donnerstag, 16. Oktober 2014

Battle of the Bulls – 4 Reiter Gallardo FL2 GT3 bei der vorletzten Runde der Blancpain Sprint Serie in Zolder am Start

battle-of-the bulls-BSS-AlgarveIn dem Starterfeld von 25 GT3-Rennautos wollen gleich 4 Reiter Gallardo FL2 GT3 Rennautos aus dem Hause Reiter Engineering um die vorderen Platzierungen kämpfen. 3 Rennteams bringen ihre „Stiere“ zur vorletzten Station der Blancpain Sprint Serie nach Belgien:
Grasser Racing kämpft mit seinen beiden „Rennstieren“ um wichtige Punkte für die Meisterschaft in der Pro-Klasse sowie der Pro-Am Kategorie. Derzeit liegen die Fahrerduos Hari Proczyk/Jeroen Bleekemolen und Stefan Landmann/Sascha Halek jeweils auf Platz 3 ihres Klassements mit Tuchfühlung auf die Führenden. Halek wird an diesem Wochenende verletzungsbedingt durch den Tschechen Tomas Pivoda ersetzt.

Das Team G-Drive bringt nun zum zweiten Mal seinen auffälligen orangen Gallardo in die Blancpain Sprint Serie ein.

Weiterlesen...  

GUTE ERGEBNISSE IN ASIA GT UND ITALIA GT
Montag, 13. Oktober 2014

GT Asia Shanghai: 2x Podium für Aoki / Urata und Dilango Racing

GTAsia Autopolis Dilango-620x350Erneut für Furore in der GTM Klasse der GT Asia Series sorgten der ehemalige Motorrad-WM Star Takuma Aoki und Ken Urata. In einem von Dilango Racing eingesetzten Reiter Gallardo LP560 GT3 mischten sie in beiden Läufen der GT Asia im chinesischen Shanghai vorne mit. Auch Ihr Zeithandicap beim Fahrerwechsel aufgrund der Querschnitttslähmung von Aoki bremste sie nur unwesentlich ein. Im ersten Rennen kletterten sie als Dritte auf das Siegerpodest, im zweiten Lauf ging es noch eine Position weiter nach vorne. Am Sonntag verpassten Aoki / Urata mit Rang 11 sogar nur knapp einen Platz in den Gesamt Top 10 gegen die Profipiloten der GT3 Klasse.

Italienische GT Imola: Pole Position für Imperiale Racing

Der Start in das vorletzte Rennwochenende der Italienischen GT Meisterschaft begann unter starken Vorzeichen.

Weiterlesen...  

REITER GT3 ERFOLGREICH BEI ASIEN GT UND ITALIA GT
Montag, 15. September 2014

GT Asia Sepang: Zwei Podestplätze für Takuma Aoki / Ken Urata

2Reiter-Gallardo-Dilango-Racing-teamEx-Motorrad WM Star Takuma Aoki schloss die Läufe 9 und 10 der GT Asia Series im malaysischen Sepang mit Erfolg ab. In Ihrem Gallardo LP560 GT3 von Dilango Racing sicherte sich das Fahrer-Duo Takuma Aoki und Ken Urata in beiden Sprintrennen jeweils den zweiten Rang in der hart umkämpften GTM Klasse. Dilango Racing Teamchef Dilantha Malagamuwa  komplettierte den Mannschaftserfolg mit Co Akash Nandy durch einen zehnten Platz der Gesamtwertung in Rennen 1 vor Mitchell Gilbert/Michael Choi im FUN88 Gallardo FL2 GT3. Sie wiederholten ihren elften Platz im zweiten Lauf und waren damit bestplatziertes Gallardo Team.

Italienische GT Vallelunga: Pole Position und Sieg für Imperiale Racing

Auf dem Autodromo Vallelunga vor den Toren Roms konnte Imperiale Racing an die zuletzt in Paul Ricard gezeigten guten Leistungen anschließen.

Weiterlesen...  

2 ZWEITE PLÄTZE UND EIN GELUNGENES DEBUT IN UTAH
Sonntag, 14. September 2014

Reiter schließt Pirelli World Challenge mit zwei Podiumsplatzierungen ab und zieht positives Resumee über die erste Rennsaison in Nordamerika

BestIT-Gallardo-rear-ang-mountain-scenery-race1-Utah-PWC1Gentleman Driver Marcelo Hahn sorgte mit zwei zweiten Plätzen in der GT-A Klasse in den beiden Rennen im Miller Motorsports Park in Tooele/Utah für einen gelungenen Saisonabschluss für das Rennteam von Reiter Engineering. Nach einem gelungenen Start im ersten Rennen konnte Hahn in seinem Reiter Gallardo FL2 GT3 gleich zwei Konkurrenten seiner Klasse hinter sich lassen und setzte sich im weiteren Rennverlauf auf Platz 2 fest. Im zweiten Rennen gelang es Hahn dann seinen Erfolg vom Vortag zu wiederholen und erneut auf Rang 2 zu fahren.
Teamkollege und Mitstreiter in der GT-A Klasse Albert von Thurn und Taxis musste auf das Saisonfinale verzichten. Er führt am Samstag seine älteste Schwester Maria von Thurn und Taxis zu ihrer Hochzeit in die Kirche.

Eine solide Leistung konnte der US-Fahrer Andy Lee vom Team BestIT Racing in seinem „Doppel-Debüt“ zeigen:

Weiterlesen...  

POLE UND REICHLICH PUNKTE FÜR M-MOTORSPORT IN AUSTRALIA GT
Sonntag, 14. September 2014

Rekord und Podium: ein erfolgreiches Wochenende erlebte Interlloy M Motorsport am Sandown Park in der Australischer GT Serie

interlloy-gallardo-dave-russell-AUS-GT-SandownIm freien Training schossen sich Justin McMillan und David Russell im Gallardo FL2 GT3 bereits auf den nur 3,1 Kilometer langen Kurs bei Melbourne perfekt ein. Im Qualifying sollte dann die perfekte Runde die Geschichte des Tages werden. McMillan deklassierte mit einer Zeit von 1.08,814 Minuten nicht nur die Konkurrenz um mindestens 3 Zehntelsekunden, er stellte auch gleich noch einen neuen Rundenrekord für GT Fahrzeuge auf.

Beim Start zum ersten Rennen verlor man zunächst zwei Positionen, hielt aber die Fühlung zu Rang 2. Nach den Pflichtboxenstopps machte sich McMillan daran, den Zweitplatzierten zu bedrängen. Ein erfolgreicher Abschluss der Aktion war jedoch nicht mehr möglich, da das Rennen nach dem Unfall eines Konkurrenten frühzeitig abgebrochen wurde.

Weiterlesen...  

10 REITER GALLARDO GT3 WELTWEIT AM WOCHENENDE IM RENNEINSATZ
Donnerstag, 11. September 2014

Voller Rennplan lässt bei den GT-Racing Fans an diesem Wochenende Freizeitstress aufkommen!

Die Australian GT hält die 5. Runde ihrer kontinentalen Meisterschaften in Sandown in der Nähe von Melbourne ab. 3 von Reiter Engineering entwickelte Rennautos werden hier bei den drei Rennen im Einsatz sein.

2 Reiter Gallardo FL2 GT3 starten beim Saisonfinale der nordamerikanischen Rennserie in Tooele/Utah.

Weitere 4 Reiter Gallardo GT3 sind bei der GT Asia Series im malaysischen Sepang im Einsatz. 

Last but not least, strebt das italienische Rennteam Imperiale Racing in Vallelunga eine Fortsetzung ihrer Erfolgen aus der vergangenen Runde der Italian GT in Paul Ricard an.

Wir drücken allen Gallardo Teams fest die Daumen!

 

 

 

ERFOLGREICHES DEBUT FÜR G-DRIVE & REITER IN BLANCPAIN SERIES
Montag, 08. September 2014

Beim ersten gemeinsamen Einsatz in der Blancpain GT Serie in Portimao fährt der Gallardo FL2 GT3 mit Roman Rusinov/Tomas Enge zweimal deutlich in die Top 10 in die Punkte

G-Drive-Gallardo-pit-door-main-race-BSS-AlgarveFür die fünfte Veranstaltung der Blancpain Sprint Serie spannte G-Drive Racing mit Reiter Engineering zusammen und brachte einen brandneuen Gallardo FL2 GT3 an den Start. Pilotiert wurde der knallorange Bulle von Roman Rusinov und Tomas Enge. Damit lebt eine alte Partnerschaft zwischen Rusinov und Reiter Engineering wieder auf. Bereits zu Zeiten des GT1 Murcielago R-GT konnte man zusammen Erfolge in der Le Mans Serie feiern.

An der Algarve gelang dem neu formierten Team ein glanzvoller Start. Im freien Training setzten Enge / Rusinov mit 1.43,924 Minuten zunächst die Tagesbestzeit. Das Qualifying, entscheidend für die Startreihenfolge des Qualifying-Rennens, am sehr frühen Samstagmorgen konnte der G-Drive Reiter Engineering mit der Pole Position ebenfalls für sich entscheiden.

Weiterlesen...  

SIEG UND PODIUM FÜR GRASSER RACING REITER GALLARDO
Montag, 08. September 2014

Blancpain GT Serie Portimao: Grasser Racing im Reiter Gallardo mit Sieg und Podium weiter im Kampf um die Meisterschaft

battle-of-the bulls-BSS-AlgarveReiter Engineering Kunde Grasser Racing behält auch nach dem Wochenende im portugiesischen Portimao an der Algarve die Fühlung zur Meisterschaftsspitze. Jeroen Bleekemolen und Hari Proczyk stellten ihren Gallardo FL2 GT3 nach Topzeiten aus dem freien Training im Qualifying auf Platz 2 in die erste Startreihe. Bleekemolen gewann dann das Startduell gegen G-Drive Reiter Engineering Pilot Tomas Enge und ging in Führung. Mit Rundenzeiten beständig am Limit blieb Grasser Racing vorne und behielt die Spitzenposition auch nach dem Fahrerwechsel. Hari Proczyk erwehrte sich der drängenden Konkurrenz und holte den bereits dritten Sieg in einem Qualifying Rennen der Blancpain Sprint Series für Grasser Racing.

Die Spitzenposition hielt Proczyk auch zunächst im Hauptrennen am Sonntag, musste aber einen Konkurrenten nach einer Safety Car Phase vorbei lassen. Auf Platz zwei liegend übergab er bei Rennhalbzeit schließlich an Jeroen Bleekemolen.

Weiterlesen...  

iTALIA GT PAUL RICARD: SIEG UND PLATZ 3 FÜR IMPERIALE RACING
Sonntag, 31. August 2014

Bortolotti/Barri erfolgreich mit Reiter Gallardo FL2 GT3 in Paul Ricard

2014-img-CIGT-Le Castellet-barri bortolotti1-webImperiale Racing brachte einen Reiter Gallardo FL2 GT3 für Mirko Bortolotti und Giacomo Barri ins südfranzösische Paul Ricard für die Läufe 7 und 8 der italienischen GT Meisterschafft. Für Rennen 1 am Samstag qualifizierte Barri den Gallardo für die neunte Startposition. In den ersten Runden konnte sich Barri zunächst auf die siebte Position vorfahren, ehe er beim Pflichtboxenstopp an Bortolotti übergab. Als das Safety Car nach einem Unfall auf die Bahn geschickt wurde, lag dieser bereits auf dem fünften Rang. Mit nur noch drei zu fahrenden Runden wurde dann das Rennen wieder freigegeben. Mirko Bortolotti reagierte sofort, gewann zwei Positionskämpfe zeitnah und fuhr sich mit starken Zeiten an die Spitze. Mit unglaublichen 8,3 Sekunden Vorsprung holten sich Bortolotti / Barri dann den Sieg in diesem Endspurt.

Für Lauf 2 am Sonntag lag es an Bortolotti für eine gute Ausgangsposition zu sorgen.

Weiterlesen...  

DOPPELSIEG FÜR VON THURN UND TAXIS UND HAHN IN SONOMA
Montag, 25. August 2014

Gentlemen Drivers Albert von Thurn und Taxis und Marcelo Hahn bewiesen am Wochenende ihr Potential

2-Reiter-Gallardo-FL2-front-race-PWC-SonomaDass Runde 13 und 14 der Pirelli World Challenge in Sonoma/Kalifornien durchaus eine Reise wert war für das Rennteam von Reiter Engineering, zeigen die Erfolge der beiden Rennfahrer der Equipe:

Bereits im Qualifying am Samstag morgen ließen die beiden Reiter Gallardo FL2 GT3 Rennautos erahnen, was möglich ist. Gentleman Driver Albert von Thurn und Taxis fuhr in der GT-A die schnellste Zeit. Die Rundenzeit von Teamkollege Marcelo Hahn reichte für Platz 3. Im ersten Rennen am Samstag nachmittag auf der Rennstrecke in der kalifornischen Wüste führte der gebürtige Regensburger bis in Runde 22 das Feld der GT-A Klasse an, dicht gefolgt vom Brasilianer Hahn. Ein technisches Problem im Reiter Gallardo GT3 zwang von Thurn und Taxis vier Runden vor Schluss das Rennen vorzeitig zu beenden. Auf Platz 2 liegend warf ein Dreher in Runde 18 Marcelo Hahn zurück.

Weiterlesen...  

PODIUMPLATZIERUNG IN AUSTRALIAN GT UND BLANCPAIN SPRINT SERIE
Montag, 25. August 2014

Blancpain Sprint Series Slovakia Ring: Podium und gestohlene Chance für Grasser Racing

reiter-gallardo-gt3-m-motorsport-australianGTAls Tabellenzweite reisten Hari Proczyk und Jeroen Bleekemolen mit dem Grasser Racing Team zum Slovakia Ring. Die Ränge 2 und 4 im freien Training sowie die zweitschnellste Zeit im Qualifying zeigten eindrucksvoll, dass mit dem Reiter Gallardo FL2 GT3 zu rechnen war. Aus Reihe 1 ging Bleekemolen in das komplett verregnete Qualifying Rennen und kämpfte mit immer schlimmer werdenden Bedingungen und der harten Konkurrenz.

Hari Proczyk übernahm das Cockpit für die zweite Hälfte und widerstand dem Druck der Konkurrenz. Mit einem hart erarbeiteten zweiten Rang verkürzten sie den Abstand zur Tabellenspitze weiter.

Im Hauptrennen am Sonntag sollte dann ein weiterer Erfolg her. Doch ein übermotivierter Audi Pilot ließ die Träume schon in der ersten Kurve zerplatzen.

Weiterlesen...  

ROBUSTER GALLARDO: ENGE ÜBERSTEHT 3 ÜBERSCHLÄGE UNVERLETZT
Samstag, 23. August 2014

Podium für Grasser Racing im Wetterchaos am Slovakiaring

crash-reiter-gallardoEin Horror-Crash gleich nach dem Start und extrem schwierige Wetterbedingungen sorgten im Qualifying Rennen der Blancpain Sprint Series am Slovakiaring für zwei längere Unterbrechungen und atemraubende Momente. Der Start zum eigentlich auf 60 Minuten ausgelegten Rennen begann zunächst erfolgversprechend. Während Jeroen Bleekemolen im Reiter Gallardo FL2 GT3 von Grasser Racing die Führung übernahm, konnte Tomas Enge im Reiter Engineering Gallardo FL2 GT 3 von Rang 8 kommend einige Plätze gewinnen.

Doch ausgangs der ersten Kurve geriet er mit einem Konkurrenten aneinander und  wurde quer über die Wiese geschoben.

Weiterlesen...  

3 REITER GALLARDO FL2 GT3 BEI BLANCPAIN GT SERIE
Mittwoch, 20. August 2014

8 Rennautos von Reiter Engineering weltweit am Wochenende im Einsatz: Blancpain Sprint Serie, Pirelli World Challenge, Australian GT, CEZ Endurance

Reiter-Gallardo-FL2-GT3-Monza-BES-track-front-angular-webEingeschworene GT3-Motorsport-Fans werden am Wochenende ihrem Hobby ausreichend frönen können: Die Blancpain Sprint Serie kehrt aus der Sommerpause zurück und hält Runde 4 der internationalen GT3-Meisterschaft am Slovakia Ring ab. Parallel findet im kalifornischen Sonoma Runde 13 und 14 der Pirelli World Challenge statt, während am anderen Ende der Erdkugel die Australian GT mit Runde 4 in Sydney in die Fortsetzung seiner kontinentalen GT-Meisterschaften geht.

Bei allen drei Events werden Rennautos aus dem Hause Reiter Engineering zu sehen sein: Allein 3 Reiter Gallardo FL2 GT3 werden bei der Blancpain Sprint Serie an den Start gehen.

Weiterlesen...  

DILANGO RACING SIEGT MIT REITER GALLARDO FL2 IN SEPANG
Montag, 18. August 2014

Zweimal Top 10 für Teamchef Dilantha Malagamuwa und zwei Podiumsplätze in der GTM Klasse für Dilango Racing in Sepang.

2Reiter-Gallardo-Dilango-Racing-SepangEin starkes Wochenende erlebte Reiter Engineering Kunde Dilango Racing im malaysischen Sepang zur vierten Veranstaltung der GT Asia Series. Nach einem völlig verregneten Qualifying mussten sich Dilantha Malagamuwa / Nathan Antunes von Rang 13 aus im ersten und trockenen  Rennen am Samstag durch das Feld wühlen. Ein Dreher zu Beginn kostete zunächst zusätzlich Zeit, doch am Ende des 60 Minuten langen Sprints wurde der blaue Gallardo FL2 GT3 auf dem guten sechsten Platz abgewinkt. Einen großen Erfolg fuhr das zweite Auto des Teams in der GTM Kategorie ein. Takuma Aoki / Ken Urata im Gallardo LP560 GT3 sahen das Ziel als Zweite ihrer Klasse und setzten die Erfolgsserie bei den Gentlemen Fahrern fort. Rang 9 bei den GT3 ging an Yuk Long Siu im LKM Racing Gallardo.

Weiterlesen...  

REITER GALLARDO AUF DEM PODIUM VOM SUPER GT IN FUJI
Montag, 11. August 2014

Super GT Fuji: Podium für Gallardo FL2 GT3 in Japan

reiter-lamborghini-crystal-croco-supergtSchwierige Wetterbedingungen mit viel Wasser auf der Strecke machten den fünften Lauf zur japanischen Super GT Meisterschaft in Fuji zu einem schweren Rennen. Shinya Hosokawa und Koji Yamanishi aus dem Team CrystalCroco kämpften sich mit ihrem Gallardo FL2 GT3 vom siebten Startplatz aus bis auf die dritte Position nach vorne. Die Sieger des letzten Rennens in Sugo,  Manabu Orido / Takayuki Aoki, mussten sich mit einer Runde Rückstand nach fast 3-Stunden Renndauer mit Rang 21 zufrieden geben.

ADAC GT Masters Slovakia Ring: Zwei solide Rennen für Grasser Racing

Mit einem Gallardo FL2 GT3 für Gerhard Tweraser und Tomas Pivoda trat Grasser Racing zum ADAC GT Masters auf dem Slovakia Ring in der Nähe von Bratislava an. Nach einem schwierigen Trainingsverlauf konnten sich Tweraser / Pivoda in beiden Rennen über je 60 Minuten jeweils den zwölften Platz sichern. 

 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 1 von 16


sponsors
Blancpain Gorilla Mack SSX Castrol Holinger Europe Brauerei Schoenram Hohenberg Event