REITER Engineering
Home of Reiter Engineering Reiter Engineering SaReNi United Online SHOP Deutsch English FaceBOOK Twitter Google PLUS
heading

Home News

News

BLANCPAIN RACING UND CATSBURG AUF DEM PODIUM
Sonntag, 29. März 2015

BLANCPAIN RACING UND CATSBURG AUF DEM PODIUM

Victory-ceremony-stpete-catsburg

Nick Catsburg fährt den Blancpain Racing Gallardo FL2 GT3 bei der Pirelli World Challenge in St. Petersburg auf den zweiten Platz.

Unter der Sonne Floridas ging ein nicht minder strahlender Nick Catsburg beim vierten Lauf zur Pirelli World Challenge in St. Petersburg aus der ersten Startreihe ins Rennen. Die zweitschnellste Rennrunde aus dem Lauf am Samstag hatte den Niederländer in Diensten von Blancpain Racing auf die exponierte Startposition gebracht.

Schon beim letzten Rennwochenende auf dem Circuit oft he Americas hatten Catsburg und Blancpain Racing mit Rang 3 Podiumsluft schnuppern dürfen, dorthin sollte es wieder gehen. Der Gallardo FL2 GT3 Pilot verteidigte seinen zweiten Platz beim Start des 38 Wagen starken Feldes zunächst souverän. Doch Stadtkurse wie in St. Petersburg verlangen die Einhaltung ihrer eigenen Regeln. Anders als auf den permanenten Rennstrecken ist hier aufgrund der meist fehlenden Auslaufzonen mehr als sonst Präzision und Vorsicht gefragt. So musste Catsburg in Runde 2

Weiterlesen...  

BLANCPAIN RACING STARTET MIT GALLARDO AUS 1. STARTREIHE
Sonntag, 29. März 2015

BLANCPAIN RACING STARTET MIT GALLARDO AUS 1. STARTREIHE

gallardo-fl2-front-track-pwc-stpete

Catsburg mit schnellster Rundenzeit. Erneute Durchfahrtsstrafe für Catsburg verhindert gute Platzierung. Max Völker nach guten Start out nach spektakulärer Kollision.

Pech und Erfolg lagen beim heutigen Sprintrennen der Pirelli World Challenge eng für das Team von Blancpain Racing zusammen: Beim im Rahmen des Grand Prix von St. Petersburg gefahrenen Rennen wollte der holländische Neuzugang Nick Catsburg sein Versehen von dem ersten Rennen in Austin/Texas wieder gut machen. Vor drei Wochen hatte er beim Saisonauftakt im Rennen die Führung abgeben müssen, nachdem er nach dem Start die durchzogene Linie der Boxengasse durchfahren und dafür eine Durchfahrtsstrafe kassiert hatte, die ihn wertvolle Zeit kostete. Zwar war bei dem heutigen Rennen mit dem Start von Position 9 die Ausgangsposition im Vergleich zu dem Rennen in Austin (hier startete er von der Pole Position) bei Weitem nicht so gut, aber Catsburg holte in seinem Reiter Gallardo FL2 GT3 Platz um Platz auf und schob sich bis auf Rang

Weiterlesen...  

GALLARDO R-EX IM STRÖMENDEN REGEN VORNE DABEI
Samstag, 28. März 2015

GALLARDO R-EX IM STRÖMENDEN REGEN VORNE DABEI

Gallardo-Rex-Hahn-rain-track-top-PWC FL

Zweitschnellste Qualifying Zeit in der GT-A Klasse für Marcelo Hahn bei der Pirelli World Challenge in St. Petersburg mit Gallardo R-EX. Nick Catsburg startet Rennen 1 aus den Top 10.

Doppelt schwere Bedingungen herrschten für die Piloten beim Zeittraining zur Pirelli World Challenge auf dem 2,9 Kilometer langen Kurs von St. Petersburg in Florida. Nur ein freies Training musste zuvor reichen, ums ich auf die Strecke einzuschießen. Und während dies noch im Trockenen stattfand, öffnete der Himmel zum Qualifying pünktlich seine Schleusen.

Bei strömendem Regen zeigte Reiter Engineering Kunde Marcelo Hahn unter dem Banner von Blancpain Racing erneut die Stärke des neuen Gallardo R-EX auf. Der Brasilianer trotzte den schwierigen Bedingungen und fuhr die zweitschnellste Rundenzeit in der GT-A Klasse für Gentlemen Fahrer. Ein erfolgreiches Debüt für Hahn in der

Weiterlesen...  

ROADSTAR CLUB - Meeting 2015
Mittwoch, 25. März 2015

Event-Teaser-Schladming4. INTERNATIONALES ROADSTAR MEETING IM PICHLMAYRGUT

 Mehr Infos finden Sie hier! Programm downloaden      

 

 

 

 

Weiterlesen...  

BLANCPAIN RACING MIT GALLARDO AUF PUNKTEJAGD IN FLORIDA
Dienstag, 24. März 2015

BLANCPAIN RACING MIT GALLARDO AUF PUNKTEJAGD IN FLORIDA

gallardo-fl2-gt3-side-rain-spray-catsburg

Blancpain Racing startet mit 2 Gallardo FL2 GT3 beim Grand Prix of St. Petersburg in der Pirelli World Challenge. Marcelo Hahn kommt mit Gallardo R-EX zurück in der Meisterschaft.

Unter der Sonne Floridas strebt Blancpain Racing am kommenden Wochenende erneut nach den Siegertrophäen in der Pirelli World Challenge. St. Petersburg heißt die zweite Station der amerikanischen GT Serie in der Saison 2015. Bereits beim Auftakt am ersten Märzwochenende auf dem Circuit of the Americas in Austin/Texas hatte Blancpain Racing ein starkes Debüt mit dem von Reiter Engineering entwickelten #25 Gallardo FL2 GT3 gezeigt.

Pole Position für beide Sprintrennen, ein zehnter Rang am Samstag und mit Platz 3 am Sonntag gar auf dem Siegerpodest, ein erfolgreicher Einstand für Nick Catsburg. Der 2015 neu ins Team gekommene Niederländer bildet auch in St. Petersburg wieder die Speerspitze von Blancpain Racing. Als Vierter der Fahrerwertung reist er nach Florida um an die Auftaktleistung anzuknüpfen. Denn der nur knapp 2,9 Kilometer lange Kurs ist ein gutes Pflaster für den Gallardo GT3. Auf der mit 14 Kurven gespickten Piste holte Reiter Engineering Pilot Tomas Enge im Vorjahr Pole Position und

Weiterlesen...  

SCHIFF IM COCKPIT VOM NEUEN REITER KTM X-BOW GT4
Donnerstag, 19. März 2015

FRAUENPOWER IM KTM X-BOW GT4: NAOMI SCHIFF STARTET FÜR REITER ENGINEERING

naomi-schiff-ktm-xbow-gt4-reiter

Noch wenige Wochen, dann startet Reiter Engineering mit dem KTM X-BOW GT4 in ein aufregendes Rennsport-Jahr 2015. Bei der Fahrer-Auswahl wartet Teamchef Hans Reiter nun mit einer gehörigen Überraschung auf: Am Steuer des neuen Rennfahrzeugs wird mit Naomi Schiff aus Belgien eine äußerst motivierte, junge Nachwuchs-Pilotin sitzen, die sich vorgenommen hat, in der kommenden Saison für Aufsehen zu sorgen.

Naomi Schiff ist 20 Jahre alt und wurde in Antwerpen geboren, ihre Mutter stammt aus Ruanda, der Vater aus Belgien. Aufgewachsen ist die mehrsprachige Belgierin in Südafrika, von ihrem vierten bis zu ihrem achtzehnten Lebensjahr war sie in Johannesburg beheimatet. Auch wenn ihr Vater in jungen Jahre Rennen fuhr, wurde Naomi nicht von ihm in den Motorsport gedrängt: „Das war nie ein Thema“, erzählt sie freimütig und lacht: „Mit elf Jahren war ich auf die Geburtstagsfeier eines Freundes eingeladen. Die fand in einer Go-Kart-Halle statt, Highlight war ein Rennen mit allen Gästen. Ich saß vorher noch nie in einem Kart, war aber auf Anhieb die Schnellste und hatte wahnsinnig viel Spaß. Von da an habe ich meinen Vater jeden Tag um ein eigenes Kart angebettelt – bis ich mit 12 Jahren dann plötzlich ein PCR Kart bekommen habe.“

Von da an war klar: Naomi Schiff möchte im Rennsport

Weiterlesen...  

REITER MELDET MIT R-EX FÜR BLANCPAIN SPRINT SERIES
Freitag, 13. März 2015

REITER MELDET MIT R-EX, VON THURN UND TAXIS UND CATSBURG FÜR BLANCPAIN SPRINT SERIE

gallardo-rex-front-blancpain-gt-paul-ricard

REITER Engineering besetzt seinen neuen Gallardo R-EX mit einem dynamischen Fahrergespann für die Blancpain Sprint Serie.

Der holländische Neuzugang Nick Catsburg wird das Cockpit mit Albert von Thurn und Taxis teilen. Seiner Abwesenheit von der Rennserie seit 2012 wird damit ein Ende gesetzt. „Ich freue mich sehr, endlich in diese großartige Meisterschaft zurückzukehren. Es ist mir eine Ehre gemeinsam mit Nick zu starten, der nicht nur ein verdammt schneller Rennfahrer ist, sondern auch eine höfliche und angenehme Persönlichkeit. Zweifellos eine große Bereicherung für unser Team“, erklärt der Fürst.

Der sympathische Bayer nimmt seit mehr als 10 Jahren regelmäßig an den von der SRO veranstalteten Meisterschaften teil. Trotz seiner bisherigen, sehr respektablen Ergebnisse, muss sich von Thurn und Taxis dennoch als Herausforderer auf internationaler Ebene beweisen – eine mutige Aufgabe angesichts des starken diesjährigen PRO-Feldes.

Nicht zuletzt auch deswegen wird er sich auf seinen Partner Nick Catsburg verlassen können. Beständig hat sich der Niederländer in der Rennszene einen Namen gemacht: in unterschiedlichen Rennserien gelang es Catsburg als Pilot verschiedenster Rennautos ausgezeichnete Leistungen abzurufen. So kann auch für 2015 davon ausgegangen werden, dass Catsburg ein Maß der Dinge in Sachen

Weiterlesen...  

GALLARDO REX FÜHRT TEST ZUR BLANCPAIN GT SERIE AN
Mittwoch, 11. März 2015

GALLARDO REX FÜHRT DAS FELD ZUR BLANCPAIN GT SERIE AN

gallardo-rex-blancpain-side-gt-paul-ricard

Auch SaReNi Camaro weit vorne.

Beide GT3-Rennautos, die aus der Feder der Tuning-Schmiede Reiter Engineering stammen, überzeugten klar beim ersten der beiden offiziellen Testtage zur Blancpain Endurance Serie in Paul Ricard. Die kühlen Temperaturen am Morgen im Bereich von rund 10°C boten beste Bedingungen für schnelle Rundenzeiten. Am Ende der ersten Hälfte des heutigen Tests führte der R-EX das aus 45 GT3-Rennautos bestehende Klassement um mehr als eine Sekunde an. Auch der Camaro zeigte starke Rundenzeiten und platzierte sich in dem starken Feld auf Rang 5.

Neben den beiden Profi-Rennfahrern Peter Kox und Tomas Enge nutzten auch die beiden Gentleman-Fahrer Bernhard Müller und Ronald Hölling die guten Bedingungen am Circuit Paul Ricard im südfranzösischen Le Castellet. In Kombination mit den Tests nutzte Reiter Engineering die Möglichkeit, seine Kontakte zu „besonderen“ Kunden zu pflegen: Müller war der allererste Kunde der Rennschmiede aus Kirchanschöring. Hölling hat in Europa den ersten R-EX gekauft.

Auf ein Comeback des legendären Murcielago GT1 werden die Fans allerdings verzichten müssen: Reiter Engineering brachte den Boliden mit nach Frankreich, um ihn hier seinem neuen Eigentümer Stephane Ratel, dem Chef der SRO-Gruppe, zu übergeben.

Weiterlesen...  

BLANCPAIN RACING UND CATSBURG AUF DEM PODIUM
Montag, 09. März 2015

BLANCPAIN RACING UND CATSBURG AUF DEM PODIUM

catsburg-gallardo-ang-blancpain-racing-austin-pwc

Im zweiten Rennen zur Pirelli World Challenge in Austin fährt Nick Catsburg im Blancpain Gallardo FL2 GT3 bei schwierigen Wetterbedingungen auf Rang 3.

Lief das erste Rennen des Wochenendes noch auf trockenem Asphalt, so mussten sich die Piloten für Lauf 2 komplett umstellen. Strömender Regen machte eine Rutschbahn aus dem Circuit of the Americas im texanischen Austin.

Blancpain Racing Fahrer Nick Catsburg ging aufgrund seiner schnellsten Rennrunde am Vortag von der Pole Position aus ins Rennen. Beim fliegenden Start ließ der Niederländer Vorsicht walten, was ihm in Turn 1 die Führung kostete. Doch zahlreiche Dreher und Abflüge der Konkurrenz auf den ersten Metern bewiesen seine Weitsicht. Zunächst schickte die Rennleitung das Safety Car zum Aufräumen auf die Piste, ehe es ab Runde 7 weiterging.

Mit kalten Reifen fiel Catsburg bis auf Rang 4 nach

Weiterlesen...  

PLATZ 10 FÜR CATSBURG UND BLANCPAIN RACING IN RENNEN #1
Sonntag, 08. März 2015

PLATZ 10 FÜR CATSBURG UND BLANCPAIN RACING IN RENNEN #1

catsburg-gallardo-front-blancpain-racing-austin-pwc

Pole Position fürs Samstagrennen, im Rennen dann  Platz 10 nach Durchfahrtsstrafe und schließlich Pole Position fürs Sonntagsrennen.

Zunächst verteidigte Catsburg seine im Qualifying erfahrene Pole Position und führte das 45-Wagen starke GT Feld durch die ersten Runden. Vehement verteidigte der Niederländer die erste Position, ehe ihn die Rennleitung mit einer Durchfahrtsstrafe einbremste. Im Eifer des Gefechtes hatte Catsburg beim Rennstart die durchgezogene Linie der Boxenausfahrt gekreuzt, was der Rennleiter denn Fahrer untersagt hatte.

Die fällige Durchfahrt der Boxengasse im Gallardo FL2 GT3von Blancpain Racing in Runde 8 kostete Nick Catsburg viel Zeit, erst auf Position 15 reihte er sich wieder ins Feld ein. In den verbleibenden 15 Runden kämpfte er sich wieder bis auf den 10 Gesamtrang vor. Als kleinen Ausgleich für den möglich gewesenen Sieg fuhr Catsburg

Weiterlesen...  

POLE POSITION FÜR BLANCPAIN RACING IN AUSTIN
Samstag, 07. März 2015

POLE POSITION FÜR BLANCPAIN RACING IN AUSTIN

2-Reiter-gallardo-fl2-austin-pwc

Nick Catsburg stellt seinen Blancpain Racing Gallardo FL2 GT3 für den ersten Lauf zur Pirelli World Challenge auf die beste Startposition.

Besser hätte das Debüt von Nick Catsburg in der Pirelli World Challenge nicht ausfallen können. Im 45 Minuten langen Qualifying setzte sich der Niederländer in Diensten von Blancpain Racing im 48 Wagen starken Feld durch und eroberte die erste Startposition für das Rennen am Samstagnachmittag. Mit einer Rundenzeit von 2.04,257 Minuten im Gallardo FL2 GT3 hatte Catsburg am Ende etwas mehr als eine Zehntel Sekunde Vorsprung auf den schnellsten Verfolger.

Schon früh in der Session legte Nick Catsburg schnelle Zeiten vor. Bereits die dritte Runde lag unter der Grenze von 2.05 Minuten, in Runde 5 schlug der zum Reiter Engineering Kader gehörende Profipilot dann zu und fuhr die Bestzeit. Während

Weiterlesen...  

BLANCPAIN RACING BESTÄTIGT ZWEITEN GALLARDO GT3 IN DER PWC
Dienstag, 03. März 2015

BLANCPAIN RACING BESTÄTIGT ZWEITEN GALLARDO GT3 IN DER PIRELLI WORLD CHALLENGE

Reiter-Gallardo-GT3-side-track-miami-blancpain-fara

Nachwuchspilot Maximilian Völker fährt einen Gallardo FL2 GT3 in der GT-A Klasse.

Bereits in der letzten Woche hatte Blancpain Racing eine komplette Saison in der Pirelli World Challenge mit Profifahrer Nick Catsburg verkündet, nun folgt Teil 2 des Aufgebots in der US Rennserie. Dabei setzt Blancpain Racing für die beiden ersten Rennen in Austin, Texas und St. Petersburg, Florida auf den Deutschen Maximilian Völker. Der 22-Jährige wird einen von Reiter Engineering entwickelten Gallardo FL2 GT3 in der GT-A Klasse für Nachwuchs- und Amateurpiloten fahren.

Blancpain Racing hofft  damit an die von Reiter Engineering in der letzten Saison gezeigten Leistungen in der GT-A Division anzuknüpfen, als man mit Marcelo Hahn und Albert von Thurn und Taxis...

Weiterlesen...  

BLANCPAIN AND REITER ENGINEERING TEAM UP FOR THE USA
Freitag, 27. Februar 2015

BLANCPAIN AND REITER ENGINEERING TEAM UP FOR THE USA

CGP 8555

Under the ‘Blancpain Racing’ banner, a name currently more familiar among European motorsport fans, Blancpain, the world’s oldest watchmaking brand and Bavarian sportscar stable Reiter Engineering will join the grid of the North American ‘Pirelli World Challenge’ racing series. Recently signed Dutchman Nick Catsburg will be at the wheel of the Gallardo GT3 and contest the entire PWC season under the Blancpain Racing banner.

By joining the ‘Pirelli World Challenge’, Blancpain reinforces its commitment to motorsport in the USA as the brand strongly believes on the great potential of this new GT championship. Starting with the participation of the "Blancpain Racing" Team, this partnership may evolve over the next years.

Among Blancpain Racing’s greatest moments are victory in the 12-hour race of Budapest and numerous race wins and podium finishes in the Blancpain Endurance Series and the amateur driver’s title for Marc Hayek in the 2011 ADAC GT Masters.

The sportscar manufacturer Reiter Engineering, which also...

Weiterlesen...  

CAMARO UND GALLARDO GROSSAUFGEBOT IN AUSTRALIAN GT
Donnerstag, 26. Februar 2015

CAMARO UND GALLARDO GT3 GROSSAUFGEBOT BEI CLIPSAL 500 DER AUSTRALIAN GT

sareni-camaro-gt3-australian-gt-ang

Zwei Camaro GT3 und drei Gallardo GT3 beim Auftakt zur Australischen GT Meisterschaft in Adelaide am Start. Reiter Engineering Pilot Tomas Enge unterstützt M Motorsport.

Nach einem erfolgversprechenden Debüt bim letzten Saisonlauf 2014 auf dem Highlands Motorsport Park in Neuseeland setzen in der Saison 2015 gleich zwei Teams auf den von Reiter Engineering entwickelten Camaro GT3.  M Motorsport, der australische Servicepartner von Reiter Engineering, betreut die V8 Monster und erhält beim Auftakt in Adelaide Unterstützung von Reiter Pilot Tomas Enge.

Der Tscheche fährt im #48 Camaro mit Justin McMillan unter dem bekannten Interlloy Banner. Tomas bringt zudem viel Test- und Rennerfahrung mit dem bärenstarken Sportwagen mit nach Australien. So holte er...

Weiterlesen...  

GALLARDO REX RENNDEBUT BEI FARA HOMESTEAD 200
Dienstag, 24. Februar 2015

GALLARDO REX RENNDEBUT BEI FARA HOMESTEAD 200

3-Gallardo-Gt3-miami-fara-track

Brasilianisches Trio Hahn / Hahn / Khodair gewinnen das 200 Meilen Rennen in Homestead zum US Saisonauftakt. Sprintsieg für Catsburg / Völker.

Am vergangenen Wochenende begann für Reiter Engineering die US Rennsaison mit dem Auftakt zur FARA Serie in Homestead südwestlich von Miami. Gleichzeitig war dies auch der erste von der neuen Basis in den USA in College Corner nahe dem Rennsport Mekka Indianapolis  aus geleitete Renneinsatz.

Drei Gallardo traten in Homestead auf dem rund 3,7 Kilometer langen Kurs mit einer Mischung aus NASCAR Oval und regulärer Rennstrecke an.  Als Neuzugang im Reiter Engineering Fahrerkader teilte sich der...

Weiterlesen...  

KTM X-BOW GTR STARTET AB APRIL UM 139.000,- EURO!
Montag, 09. Februar 2015

KTM X-BOW GTR STARTET AB APRIL UM €139.000!

reiter ktm 3 light

Das gemeinsame Rennsport-Projekt der Reiter Engineering GmbH & Co KG und der KTM Sportcar GmbH nimmt immer konkretere Formen an. Noch im Februar wird es das erste „Roll-Out“ des neuen Rennfahrzeugs geben, im März geht es zum „Balance of Performance“ Test der SRO und ab dem Frühjahr soll der GT4-Renner dann auch für die zahlreich interessierten Kundenteams erhältlich sein. Ab sofort stehen zudem der Name und der Preis fest: Der KTM X-BOW GTR startet ab April um 139.000,- Euro!
Reiter Engineering Inhaber Hans Reiter ist nach vielen Wochen intensiver Arbeit überzeugt, dass der KTM X-BOW GTR rechtzeitig zum „BOP“ der SRO fertig und „Ready to Race“ sein wird: „Zu aller erst muss ich allen Beteiligten ein großes Kompliment aussprechen. Sowohl bei KISKA als auch bei KTM Technologies bzw. der KTM Sportcar GmbH wurde ohne Pause gearbeitet, ebenso haben meine Leute in kürzester Zeit einen wirklich perfekten Job gemacht. Wir stecken mitten im Endspurt und es sieht gut aus, dass wir unseren selbst gesteckten, äußerst engen Zeitplan beinahe exakt einhalten können. Dementsprechend sind die ersten Testfahrten Mitte bis Ende Februar geplant.“
Nachdem die verschiedensten Entwicklungsprozesse abgeschlossen sind und mit einem Großteil der...

Weiterlesen...  

TOP 10 FINISH FÜR JBS AUSTRALIA IN BATHURST
Sonntag, 08. Februar 2015

TOP 10 FINISH FÜR JBS AUSTRALIA IN BATHURST  

Lamborghini-Gallardo-JBS-AUS-front-bathurst12hours3

Reiter Engineering Kunde JBS Australia fährt mit Gallardo FL2 GT3 auf Rang 7 in spektakulärem Langstreckenrennen am Mount Panorama.

268 Runden langen duellierten sich David Russell, Roger Lago und Steve Owen im von Reiter  Engineering entwickelten Gallardo FL2 GT3 mit der Konkurrenz am Mount Panorama. Nach dem Start im Morgengrauen auf dem mehr als 6 Kilometer langen Kurs in Bathurst konnte sich das JBS Australia fast zwei Stunden lang in den Top 3 halten. Auch die geschickt in den zahlreichen Safety Car Phasen gelegten Boxenstopps hielten die australische Mannschaft in Schlagweite zu den mit Werksfahrern besetzten GT von Audi, Bentley, Aston Martin und Nissan.

Bei im Tagesverlauf stark ansteigenden Temperaturen nahm das Gallardo Trio etwas Tempo raus und vermied riskante Manöver. Dies sollte sich im letzten Renndrittel auszahlen, als man sich gegen die mit Profipiloten durchsetzen Teams wieder in die...

Weiterlesen...  

GALLARDO STARTET AUS ERSTER STARTREIHE IN BATHURST
Samstag, 07. Februar 2015

STARTREIHE 1 FÜR GALLARDO FL2 GT3 IN BATHURST 

Lamborghini-Gallardo-JBS-AUS-side-bathurst12hours3

David Russell bringt JBS Australia in perfekte Ausgangsposition für 12-Stunden Klassiker.

Nach einem letzten freien Training am Samstagmorgen, welches die Reiter Engineering Kundenteams JBS Australia und Interlloy M Motorsport für die finale Abstimmung ihrer Gallardo FL2 GT3 nutzten, stand das für die Startaufstellung wichtige Qualifying auf dem Programm. Aufgeteilt wurde diese Session in zwei Elemente.

Zunächst standen 60 Minuten mit allen Fahrzeugen auf dem Programm, gefolgt von einer separaten 20 Minuten lange Session ausschließlich für die GT3 Rennwagen. JBS Australia schickte seinen Gallardo FL2 GT3 erst nach gut einer halben Stunde auf die Strecke, was Pilot David Russell jedoch ausreichte, um ein deutliches Zeichen zu setzen. Nur eine geeitete Runde reichte ihm, um die...

Weiterlesen...  

GALLARDO MIT SCHNELLSTER RUNDENZEIT IN BATHURST
Freitag, 06. Februar 2015

LAMBORGHINI GALLARDO MIT SCHNELLSTER RUNDENZEIT IN BATHURST 

Lamborghini-Gallardo-JBS-AUS-front-bathurst12hours1

Gallardo FL2 GT3 mit Tagesbestzeit in Bathurst

Reiter Engineering Kunde JBS Australia liegt im freien Training mit Tagesbestzeit vorne und meldet Anspruch auf eine Topplatzierung im Qualifying an.

In vier turbulenten Trainingssitzungen, in denen die Teams mit vielen Unterbrechungen nach Unfällen aus dem Rhythmus gebracht wurden, setzte sich Reiter Engineering Kunde JBS Australia mit den Piloten David Russell, Roger Lago und Steve Owen perfekt in Szene. Im Gallardo FL2 GT3 fuhr Russell im ersten Training über 60 Minuten die schnellste Runde des Feldes mit 2.05,923 Minuten.

Während man sich im zweiten Training auf die Abstimmung konzentrierte und mit Rang 8 dennoch eine Top 10 Zeit fuhr, standen die Zeichen in der dritten Session wieder auf Angriff. Die eigene Bestzeit unterbot das JBS Australia Team um 1,7 Sekunden und ließ sich damit auch die schnellste Runde des ganzen Tages...

Weiterlesen...  

REITER ENGINEERING INTENSIVIERT PRÄSENZ IN DEN USA
Donnerstag, 05. Februar 2015

REITER ENGINEERING INTENSIVIERT PRÄSENZ IN DEN USA 

Reiter-Gallardo-FL2-GT-side-track-PWC

Nach einer sehr zufrieden stellenden, ersten Rennsaison in der nordamerikanischen Pirelli World Challenge baut Reiter Engineering sein Engagement in den USA weiter aus.

Die Tuning-Schmiede, aus deren Feder der Lamborghini Gallardo GT3, der Camaro GT3 und der neue KTM X-Bow GTR stammen, hat in College Corner, nahe der Autostadt Indianapolis, seine eigene Repräsentanz in den USA eröffnet. Damit begibt sich Reiter Engineering in direkte Nachbarschaft von Kettler Motor Werks, die Audi Sport Kunden in den USA betreuen.

Von diesem neuen Standort aus versorgt Reiter Engineering nun alle nordamerikanischen Kunden mit Ersatzteilen für alle drei eigens von ihnen entwickelten und produzierten Rennautos und bietet Service-Leistungen an. Zusätzlich dient die Werkstatt als „Ankerpunkt“ für die künftigen Renneinsätze des Rennteams von Reiter Engineering. Renneinsätze in der Pirelli World Challenge sind bereits fix eingeplant. Offen sind lediglich die Anzahl der Autos, die Reiter an den Start bringen wird.

Neben den Einsätzen mit den Reiter Lamborghinis, stehen die Zeichen gut, dass dieses Jahr auch der Camaro starten wird. „Wir sind von einem sehr bekannten US-Teamchef angesprochen worden. Sein Traum wäre es, mit dem SaReNi Camaro GT3 in der Pirelli World Challenge zu starten. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, diesen Traum wahr werden zu lassen“ so der Inhaber der Tuning-Schmiede Reiter Engineering, Hans Reiter.

2014 hatte das Rennteam aus dem oberbayrischen Kirchanschöring als Debütant in der nordamerikanischen Rennserie für reichlich Aufsehen gesorgt: mit insgesamt 6 Siegen und 6 zweiten und dritten Plätzen etablierten sich die beiden Reiter Gallardo FL2 GT3 rasch im Topfeld.

Einer der drei Gallardo FL2 GT3, die vergangene Saison im Einsatz waren, kann nun von Rennteams erworben werden: der erfolgsgeprüfte Bolide, mit dem Tomas Enge bei dem Renndebüt von Reiter Engineering gleich den Rennsieg beim Grand Prix von St. Petersburg einfahren konnte, steht nun zum Verkauf. 

team-reiter-engineering-usa

 

Weitere Informationen zum Lamborghini Gallardo FL2 GT3 finden Sie hier  

Für weitere Informationen steht Hubert Thanbichler gern zur Verfügung:

Mr. Hubert Thanbichler

+49 86 85 77 92 0

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Weiterlesen...  

NICK CATSBURG STEIGT BEI REITER ENGINEERING INS COCKPIT
Donnerstag, 05. Februar 2015

NICK CATSBURG STEIGT BEI REITER ENGINEERING INS COCKPIT 

Nick-Catsburg-pit-silverstone

Reiter Engineering weitet seinen Fahrerkader aus und engagiert neuen Profirennfahrer

Mit dem neuen KTM GT-4 Projekt zeigt sich Reiter Engineering verantwortlich für die Entwicklung von nun drei Rennautos: dem KTM GT-4, dem Reiter Gallardo R-EX sowie dem „Bavarian Muscle car“ SaReNi Camaro GT3.

Um auch weiterhin höchste Standards bei der Entwicklung und Optimierung der Rennautos zu gewährleisten sowie bei den Renneinsätzen des eigenen Rennteams die Erfolgsbilanz weiter auszubauen, holt die oberbayrische Tuning-Schmiede Nick Catsburg ins Team.

Nick sitzt seit über 10 Jahren im Cockpit und gilt als dementsprechend erfahren:

Zunächst bestritt Nick Formel-Serien, bis er 2009 zu GT-Serien wechselte. Bereits ein Jahr später gewann er den Titel in der European Megane Trophy. Dieser Triumph ermöglicht ihm den Aufstieg in in die GT3- und GT1-Rennserien, in denen er mit einem BMW Z4 bzw. Nissan GT-R GT1 fuhr. 2012 und 2013 galt sein Fokus den Blancpain GT Serien. Zusammen mit seinem Team MarcVDS Racing gewann er die Team-Meisterschaft. Für Aufsehen sorgte er zudem als er 2014 bei seinem Debut auf Anhieb das VLN8 an der Nordschleife gewann.

Der Kontakt zu Reiter Engineering intensivierte sich als:::

Weiterlesen...  

ERFOLFGREICHER LAMBORGHINI GALLARDO FL2 ZUM VERKAUF
Sonntag, 01. Februar 2015

ERFOLGREICHER LAMBORGHINI GALLARDO FL2 ZUM VERKAUF 

orange-Lamborghini-Gallardo-FL2-GT3-front-on-track WEB

Der auffällige Gallardo wurde im September 2014 von Reiter Engineering gefertigt und kam bei zwei Rennen der Blancpain Sprint Serie und dem Saisonfinale der International GT Open zum Einsatz. Nicht nur wegen seiner auffälligen Außenhaut avancierte das Rennauto zum begehrten Fotomotiv.  Bei allen drei Renneinsätzen sorgte der Gallardo FL2 GT3 ordentlich für Furore: mit einer Pole Position, einem zweiten Platz im Qualifying und drei Top 10 Platzierungen in den Rennen ließ der orange Stier seine Muskeln aufblitzen.

Nach diesen Renneinsätzen hat der Gallardo FL2 GT3 ein komplettes Serviceprogram durchlaufen und ist damit startklar für die neue Rennsaison. Auf Wunsch kann der GT3-Rennbolide zum neuen Reiter Gallardo EXTENSO (R-EX) umgebaut/upgegradet werden.

Außerdem bietet Reiter Engineering mit seinen Technikern, Mechanikern und professionellen Rennfahrern volle Unterstützung in jeglichen Belangen an und steht mit Rat und Tat zur Seite.

Daten zu Rennstrecken, technische Set-ups und ein Ersatzteil-Package stehen auf Wunsch ebenso zur Verfügung. 

Mehr Infos zum Lamborghini Gallardo FL2 GT3 hier

Für weitere Informationen steht Hubert Thanbichler gern zur Verfügung:

Mr. Hubert Thanbichler

+49 86 85 77 92 0

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Weiterlesen...  

MINDESTENS ZWEI GALLARDO EXTENSO IN NEUER SRO GT SERIE
Donnerstag, 15. Januar 2015

MINDESTENS ZWEI REITER GALLARDO IN DER NEUEN SRO GT SERIE 

Reiter-Gallardo-EXTENSO-track-top

Reiter Engineering startet im neuen SRO Sports Club mit mehreren Gallardo R-EX.

Schon 2006 gehörte Reiter Engineering aus Kirchanschöring zu den Teams der ersten Stunde in der damals neuen FIA GT3 Kategorie, gegründet durch SRO Chairman Stephane Ratel.

Für die Saison 2015 ergänzt Ratel sein Rennserien-Portfolio um den SRO Sports Club. Reserviert ist die neue Sprintserie für Fahrer die maximal FIA Bronze Status haben. GT-Sport Einsteiger sind ebenso willkommen, wie Gentlemen Piloten.

Reiter Engineering möchte auch diese Mal eines der ersten Teams sein, das sich in diese neue Serie einschreibt. Deshalb werden zwei der neu entwickelten Gallardo EXTENSO permanent im SRO Race Club

Weiterlesen...  

ERFOLGREICHER START IN DIE NEUE SAISON FÜR GALLARDO KUNDEN
Sonntag, 11. Januar 2015

ERFOLGREICHER SAISONSTART FÜR GULF RACING

Gulf-Racing-Gallardo-FL2-front-team-dubai-24h

Gulf Racing beweist Langstreckenqualität des Gallardo FL2 GT3 bei den 24h von Dubai

Bei der zehnten Ausgabe der Hankook 24-Stunden von Dubai, dem Auftakt der 24h Serie 2015, setzte Gulf Racing einen von Reiter Engineering entwickelten und gebauten Gallardo FL2 GT3 ein. Mit den Piloten Jamie Campbel-Walter, Stuart Hall, Frederic Fatien und Roald Goethe ging man in der Klasse A6-Am für GT3 Fahrzeuge und Gentlemen Fahrer an den Start. 

In der Anfangsphase fuhr das Quartett eine saubere Linie und konnte sich bereits in den Top 10 der Klasse etablieren. Als die Dunkelheit über das Dubai Autodrom hereinbrach, begannen sie ihren Marsch nach vorne im Klassement. Bereits in der achten Rennstunde wurde der Gulf Racing Gallardo FL2 GT3 auf dem fünften Rang geführt und überstand die schwierige Nacht auf dieser Position ohne jedes Problem.  Auch diverse Code 60 Phasen wegen Unfällen auf der Strecke brachte sie nicht aus dem Rhythmus. 

Weiterlesen...  

FOTOS VOM NEUEN R-EX BEIM TEST
Samstag, 27. Dezember 2014

Der neue R-EX beim Test

Reiter-Gallardo-EXTENSO-front-angular Auf das Bild klicken und mehr Aufnahmen ansehen

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

MIT DOPPELSIEG ZUM MEISTERTITEL
Dienstag, 16. Dezember 2014

MIT DOPPELSIEG ZUM MEISTERTITEL

White-Lamborghini-Gallardo-Front-Parc-fermee-TSS-BangsaenReiter Engineering Kunde Vattana Motorsport holt Fahrer- und Teamtitel in der Thailand Super Series, zwei Siege für Tomas Enge im SaReNi Camaro GT3 zu Abschluss. Eine erfolgreiche Saison 2014 in der Thailand Super Series schloss das Reiter Engineering Kundenteam Vattana Motorsport gebührend ab. Tomas Enge holte im Camaro GT3 mit einer Rundenzeit von 1.37,887 Minuten die Pole Position beim wichtigsten Motorsportevent des Jahres in Thailand, dem Bangsaen Thailand Speed Festival 2014. Für den von Reiter Engineering entwickelten Camaro GT3 bedeute dies die erste Pole Position bei einem Rennen auf einem Straßenkurs.

Dass die erste Startreihe fest in der Hand von Reiter Engineering Produkten blieb, war Chonsawat Asavahame in einem Gallardo FL2 GT3 von Vattana Motorsport zu verdanken. Diese Ausgangslage sollte...

Weiterlesen...  
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 1 von 17


sponsors
Blancpain Petromark Castrol Holinger Europe Brauerei Schoenram Hohenberg Event